Radfahren

WER SEIN FAHRRAD LIEBT – DER SIEHT

Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes belief sich der Fahrradbestand in Deutschland 2019 auf 76 Millionen Stück. Du als Radsportler/in bist darauf angewiesen, jederzeit beste Sicht auf die Strecke und die Umgebung zu haben. Was im Straßenverkehr die anderen Verkehrsteilnehmer sind, ist auf dem Trail der Untergrund und der Weg.   

Diese möglichen Gefahren müssen genau im Auge behalten werden. Wenn man hier etwas übersieht und deshalb zu spät reagiert, kann es zum Unfall oder Sturz kommen. Unsere Aufgabe als Dein Sportoptiker besteht darin, Dein wichtigstes Werkzeug – Deine Augen –- vor Licht, Fahrtwind, Staub, Steinchen und Insekten zu schützen.

Bei der Radsport-Brille kommt es auf den richtigen Sitz an

Ist das Wetter schön und lädt zum Radeln ein, greift mancher noch schnell zur Sonnenbrille. Doch während der Fahrt wird schnell klar, dass das nicht die optimale Lösung ist. Schon bei geringer Geschwindigkeit entstehen zwischen den Brillengläsern und den Augen sehr unangenehme Luftwirbel, da der Fahrtwind an den Gläsern zunächst entlang streicht, um dann jedoch am Brillenglasrand zu verwirbeln. Diese Luftwirbel bewirken ein stärkeres Abtrocknen der Augenvorderfläche. Eine mögliche Folge kann sein, dass Du mehr blinzeln musst. Bei jedem Lidschlag über diese „trockenen“ Augen entstehen Reizungen, welche Deine Augen zum Tränen bringen können. Das verschleiert Dir die Sicht und stört die entspannte Weiterfahrt.

Eine Radsport-Brille sollte daher luftig, aber auf keinen Fall zugig sein. Sie sollte Dir die Möglichkeit des Gläserwechsels für verschiedene Lichtverhältnisse bieten oder selbsttönende Gläser haben. Wir empfehlen hierfür besonders orange/rötliche bis braune Gläser. Sie filtern das Licht so, dass ein definierter Anteil des blauen Lichtes, welcher sonst in Deinem Auge für Unschärfen sorgt, herausgefiltert wird. Du merkst, wie die Kontraste im Sehen gesteigert werden und eine angenehme und sichere Sicht auf mögliche Hindernisse gegeben ist. Je nach Helligkeit kannst Du zwischen hell-orange bis dunkel-braun wählen. Aber auch alle anderen Farben sind möglich. Wir beraten Dich gerne, welches die richtige Gläserfarbe für Dich und Deinen Radsport ist.

Bei der Auswahl des Brillenmodells für eine Radsport-Brille gibt es manches zu beachten

Deine Sitzposition auf dem Rad ist entscheidend für den Erfolg mit Deiner Sportbrille. Ob Rennrad, Mountainbike oder Trekkingrad. Wir beraten Dich natürlich auch bei der Auswahl der Sportbrille und stellen sicher, dass Du mit Deiner neuen Brille alles fest im Blick behältst.

Eine ganz entscheidende Größe bei der Entscheidung für das richtige Modell ist die Winddichtigkeit. Du willst sicher sein, dass es die richtige Brille für Dich ist?! Bei uns kannst Du Deine neue Sportbrille auf Winddichtigkeit in unserem Windkanal testen. Erlebe, wie der Wind Dir nichts anhaben kann, wenn Du das richtige Modell gefunden hast. Mit bis zu 70 km/h Windgeschwindigkeit spürst Du den Wind im Gesicht, aber nicht an den Augen. Teste es selbst!

Wenn Du Deine Brillenglasstärke mit integriert haben möchtest, messen wir alle relevanten Parameter mit Dir gemeinsam aus. Unsere über 20-jährige Erfahrung als Sportoptiker garantiert Dir beste Sicht.

Facts Radfahrer/innen-Sportbrille:

  • gute Belüftung / Schutz vor Zugluft
  • Wechsel der Brillengläser möglich
  • Schutz vor Steinchen, Staub, Insekten
  • Orange/rötlich/braune Gläser – selbsttönend
  • Kontraststeigerung
  • Bequem mit Fahrradhelm
  • mit eigener Sehstärke